Sie sind erfolgreich eingeloggt
Sie sind erfolgreich registriert und sofort eingeloggt
f

Classic Beauties – Hermitage Amsterdam

| 16 Juni 2018 t/m 13 Januar 2019

Kommentar (0)
0.0

Seien Sie der Erste, der bewertet
Sie müssen angemeldet sein, bevor Sie eine Bewertung abgeben können.

Einloggen    of    Registrieren

0 reacties op "Classic Beauties – Hermitage Amsterdam"

Leave a Reply

Classic Beauties – Hermitage Amsterdam

16 Juni 2018 bis 13 Januar 2019

In der Hermitage Amsterdam kann man eine große Anzahl neoklassizistischer Kunstwerke bewundern. In der neuen Ausstellung „Classic Beauties“ (klassische Schönheiten) werden Gemälde und Skulpturen von Künstlern gezeigt, die versucht haben, die Schönheit des Altertums zu übertreffen.

Italienische Grabungen

Europa scheint im 18. Jahrhundert kurzfristig eine neue Renaissance zu erleben. In Italien finden nämlich Ausgrabungen statt. Beispielsweise werden die Städte Pompeji und Herculaneum entdeckt, die unter der Vulkanasche des Vesuvs begraben lagen. Die Ausgrabungen entfachen ein erneutes Interesse am Altertum. Künstler wie Antonio Canova, Anton Mengs und Bertel Thorvaldsen reisen zu den Grabungen. Dort werden sie inspiriert von den Schätzen, die durch die Grabungen ans Tageslicht kommen. Sie wollen selber auch solche Schönheit erschaffen. Canova zum Beispiel präsentiert in seinen Skulpturen ein Idealbild des menschlichen Körpers. Die neue Kunstrichtung, die hieraus entsteht ist der Neoklassizismus. Eine große Auswahl aus Canovas Skulpturen und Werke anderer Neoklassizisten kann man in „Classic Beauties“ bewundern.

Grand Tour

Die Ausgrabungen ziehen mehr Menschen an. Viele gut betuchte, junge Leute machen eine sogenannte Grand Tour durch Europa, wobei Italien ein wichtiges Reiseziel ist. Dabei lernten sie die Klassik kennen und konnten sie sich persönlich entwickeln. Die Grand Tour wurde manchmal selbst als unerlässlicher Teil der Erziehung angesehen. Ein bekannter Mann, der ebenfalls auf Grand Tour ging, war Johann Wolfgang von Goethe. Er schrieb ein Tagebuch während seiner Reise, in dem er über das berichtet, was er zu sehen bekam. Dieses Tagebuch liegt auch in der Hermitage.

Als Besucher von „Classic Beauties“ gehen auch Sie auf Grand Tour. Die Ausstellung führt Sie entlang der schönen Kunstwerke, die die Neoklassizisten schufen. Sie kommen an vielen Gemälden von Anton Mengs vorbei, einem der größten neoklassizistischen Maler. Kenner der griechischen Mythologie werden Vieles wiedererkennen. Verteilt über die Route verweisen verschiedene Werke beispielsweise auf den Untergang von Troja. Auch das „Urteil des Paris“ von Anton Mengs und Skulpturen von Paris und Helena können Sie in der Ausstellung „Classic Beauties“ bewundern.

Nach verschiedenen kleineren Sälen kommen Sie in den großen Skulpturengarten. Hier stehen hauptsächlich Bildhauerwerke von Antonio Canova. Höhepunkt sind „Die drei Grazien“. Diese lebensgroße Skulptur von Canova zeigt die wunderschönen Grazien der Schönheit, der Freude und des Glücks. Canova hat sie so dargestellt, dass sie einander ansehen und intim miteinander verschlungen sind. Dies widerspricht der Art und Weise wie sie normalerweise abgebildet werden. Diese Skulptur ist damit das perfekte Beispiel für das Ziel der Neoklassizisten, und somit auch der Ausstellung „Classic Beauties“: nämlich das Demonstrieren von Schönheit.

 

 

  • Entdecke:

  • 2 Videos

  • 0 Fotos

  • 0 Artikel

Museumsinfo

Classic Beauties – Hermitage Amsterdam

Hermitage Amsterdam

Amstel 51

1018 EJ Amsterdam

020 530 8755

Öffnungszeiten

Montag: 10.00 -17.00
Dienstsag: 10.00 -17.00
Mittwoch: 10.00 -17.00
Donnerstag: 10.00 -17.00
Freitag: 10.00 -17.00
Sammstag: 10.00 -17.00
Sontag: 10.00 -17.00